Einsatzstelle werden

Die Jugendburg Gemen ist Einsatzstelle und Seminarort in Einem

Als Einsatzstelle für Freiwilligendienste leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Ausgestaltung der Dienste als Bildungs- und Orientierungsjahr zwischen Schule und beruflicher Entwicklung. Mehr als 70 Prozent unserer Teilnehmer/innen ergreifen nach dem Freiwilligen Sozialen Jahr oder nach dem Bundesfreiwilligendienst einen sozialen Beruf. Mit Freiwilligendiensten fördern wir nachhaltig das soziale Engagement. Freiwilligendienste dienen auch der Personalgewinnung.

Einsatzstellen können in unserer Trägerschaft als Einrichtung für Freiwilligendienste anerkannt werden, wenn...

  • sowohl die Aufgaben der Einrichtung als auch die Tätigkeiten der Freiwilligen dem Gemeinwohl dienen
  • Arbeitsmarktneutralität gegeben ist. Freiwillige sollen die hauptamtlich Beschäftigten ihrer Einsatzstelle unterstützen, nicht ersetzen. Durch den Einsatz Freiwilliger dürfen in Ihrer Einrichtung keine Arbeitsplätze für hauptamtliches Personal gefährdet oder deren Neuschaffung verhindert werden
  • Sie eine kirchliche Einrichtung im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster sind
  • Sie die Freiwilligendienste als Bildungs- und Orientierungsjahr im Sinne eines Lerndienstes mitgestalten
  • Sie eine Fachkraft für die Praxisanleitung und Begleitung der Freiwilligen zur Verfügung stellen
  • Sie unsere Qualitätsstandards für Einsatzstellen erfüllen
  • Sie die Dienste BFD und FSJ auf der jeweiligen gesetzlichen Grundlage und ihren Ausführungsbestimmungen durchführen

Bundesfreiwilligendienst

Damit wir Ihre Einrichtung als Einsatzstelle im Bundesfreiwilligendienst berücksichtigen können, benötigen Sie die Anerkennung als BFD-Einsatzstelle durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA). Bereits als Zivildienststelle anerkannte Einsatzstellen benötigen keine erneute Anerkennung.

Als anerkannte Einrichtung nach den Richtlinien des Bundesamtes ordnen Sie sich einer Zentralstelle zu, über die Sie einen geförderten BFD-Platz erhalten.

In Kooperation mit der FSD Bistum Münster gGmbH als zuständigen regionalen Träger im NRW-Teil des Bistums Münster (selbständige Organisationseinheit SOE) gehören Sie der Zentralstelle des Deutschen Caritasverbandes e.V. in Freiburg an.

Als anerkannte BFD-Einsatzstelle füllen Sie die BFD-Vereinbarung aus. Ihr Rechtsträger und Ihr/e Freiwillige/r unterschreiben die Vereinbarung. Gemeinsam mit dem Beiblatt der Abrechnungsstellen senden Sie  die BFD-Vereinbarung in 4facher Ausführung an die FSD Bistum Münster. Nach Überarbeitung und Genehmigung leitet die FSD gGmbH die Vereinbarung weiter an das Bundesamt für Familie und gesellschaftlichen Aufgaben.

Wir als Träger schließen mit Ihnen als Einsatzstelle einen Kooperationsvertrag.

Freiwilliges Soziales Jahr

Als Einsatzstelle im Freiwilligen Sozialen Jahr benötigen Sie die Anerkennung durch die FSD Bistum Münster gGmbH, dem FSJ-Träger für den NRW-Teil des Bistums Münster.

Als katholischer FSJ-Träger sind wir der Zentralstelle Jugendhaus Düsseldorf. Auf der Bundesebene wird das FSJ gemeinsam vom BDKJ und dem Deutschen Caritasverband vertreten.

Die Anerkennung als FSJ-Einsatzstelle erhalten Sie, wenn Sie

  • Die o.g. Bedingungen als Einrichtung für Freiwilligendienste erfüllen
  • Das Formular zur Anerkennung als FSJ-Einsatzstelle der FSD Bistum Münster gGmbH ausgefüllt zusenden.

Damit haben Sie zunächst alle Voraussetzungen erfüllt. Kommt es zu einem konkreten FSJ-Einsatz, erhalten Sie von der FSD gGmbH eine FSJ-Vereinbarung, die alle Rechte und Pflichten zwischen Einsatzstelle – dem/der Freiwilligen – und der FSD gGmbH näher regelt.

Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich beraten.

Brigitte Eßling

Verwaltungsleiterin

Sie haben Fragen oder Anregungen? Gerne stehe ich Ihnen mit meinem Verwaltungsteam zur Verfügung.

0251 - 38450211

essling@fsd-muenster.de

Für Einsatzstellen

Login