Vor dem Dienst

Bedarfsmeldung und Aufgabenbeschreibung

Als kooperierende Einsatzstelle erhalten Sie automatisch einmal jährlich die bereits personalisierte Bedarfsmeldung als Webformular mit der Sie uns den personellen Bedarf an FSJler*innen und BFDler*innen nennen. Weiter erhalten sie einmal jährlich ein Webformular zum Abgleich der Ihrer Kontaktdaten. 

Wichtig für Sie: Beschreiben Sie das Aufgabenfeld Ihrer Freiwilligen immer möglichst detailliert! Diese Beschreibungen werden mit der Stellenbörse auf unserer Homepage verknüpft und Interessierte können sich entsprechend informieren oder durch uns im Bewerbungsverfahren beraten werden.

Sollten Sie keine personalisierte Bedarfsmeldung erhalten haben, können Sie das Blanco-Formular Bedarfsmeldung nutzen, um uns Ihren Bedarf mitzuteilen.

Sobald uns die aktuelle Bedarfsmeldung vorliegt, berücksichtigen wir diese im Bewerbungsverfahren.

Bewerbung

Kommen potenzielle Freiwillige direkt auf Sie zu, sollte ein persönliches Vorstellungsgespräch in der Einsatzstelle und zusätzlich ein Hospitationstermin erfolgen. Im Gespräch mit den Interessierten orientieren Sie sich gerne an unserem Leitfaden für Bewerbungsgespräche in den Freiwilligendiensten. Nach einer mündlichen Zusage senden Sie uns einen ausgefüllten Rückmeldebogen zusammen mit den restlichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Foto, Kopie Schulzeugnis) zu. Gleichzeitig bitten Sie die Freiwilligen, sich zusätzlich online über unsere Homepage zu bewerben und den bereits bestehenden Kontakt mit Ihnen zu benennen. 

Bewerben sich potenzielle Freiwilligendienstleistende direkt über unsere Homepage füllen sie die Onlinebewerbung aus. Wir treten dann mit den Interessent*innen in Kontakt und beraten zu passenden Einsatzstellen. Die Interessent*innen setzen sich dann mit Ihnen in Verbindung, um ein Vorstellungsgespräch und einen Hospitationstermin zu vereinbaren. 

Sollten Sie eine*n konkrete*n Bewerber*in für einen Freiwilligendienst einstellen wollen, informieren Sie uns darüber durch die Zusendung des ausgefüllten Rückmeldebogens. Wir prüfen die vorliegenden Unterlagen auf Vollständigkeit sowie das freie Kontingent in den Freiwilligendiensten. Sie erhalten dann kurzfristig die Vereinbarung zur Unterzeichnung von uns.

Bewerbung internationaler Teilnehmer*innen in den Freiwilligendiensten 

Das Bewerbungsverfahren verläuft grundsätzlich so, wie bereits oben vorgestellt. Ist ein persönliches Gespräch vor Ort nicht möglich, erfolgt die Kommunikation über Skype. Erst nach Zusage der FSD kann der*dem Bewerber*in seitens der Einsatzstelle verbindlich zugesagt werden. Bei der weiteren Organisation (z.B. bezüglich gültiger Aufenthaltserlaubnis oder Unterkunft) unterstützen Sie die Mitarbeiter*innen der FSD gerne.

    Vertragsgestaltung

    Im BFD erhalten Sie von uns die Vereinbarung als PDF-Dokument, das wir soweit wie möglich bereits mit allen Personaldaten und Angaben zu den Leistungen und Urlaubstagen vorausgefüllt haben. Ergänzen Sie dieses soweit notwendig, füllen das Beiblatt aus und senden die Dokumente von Ihnen als Einsatzstelle, Ihrem Rechtsträger und vom Freiwilligen selbst unterschrieben in vierfacher Ausfertigung an uns zurück. Bei Freiwilligen unter 18 Jahren ist die Unterschrift der Erziehungsberechtigten notwendig, sowie die Angabe von Name und Anschrift der Erziehungsberechtigten. 

    Achten Sie bitte darauf, dass Ihr*e Freiwillige*r auch in dem Tätigkeitsbereich eingesetzt wird, für den Sie die Anerkennung als Träger beantragt haben. Sollte das nicht übereinstimmen, teilen Sie es der Bundesbehörde BAFzA bitte mit und beantragen eine neue Einsatzstellen-Nummer für den entsprechenden (neuen) Einsatzbereich.

    Im Freiwilligen Sozialen Jahr erhalten Sie von uns die FSJ-Vereinbarung in dreifacher Ausfertigung. Nach der Unterschrift aller Beteiligten erhält jede Partei ein Exemplar der Vereinbarung. Bei Freiwilligen unter 18 Jahren ist die Unterschrift der Erziehungsberechtigten notwendig, sowie die Angabe von Name und Anschrift der Erziehungsberechtigten. Der FSD senden Sie bitte eine FSJ-Vereinbarung zu – bitte achten Sie auf die Vollständigkeit der Unterschriften aller Beteiligten, sowie auf die Angaben zur Unterkunft und Verpflegung, Dienstzeit- und Urlaubsregelung.

    Sollte ein Freiwilligendienst in Teilzeit geleistet werden, ist das berechtigte Interesse mittels Antrag nachzuweisen.

    Bei Fragen wenden Sie sich an Meike Vadder oder Jan Hoffmann.

    Ansprechpartner*innen