Freckenhorster Werkstätten GmbH Freckenhorster Werkstätten

Ansprechperson für Bewerbung

Herr Dütsche
02581 945929

Freie Einsatz­stellen

Einsatzort:

Bussmannsweg 14
48231 Warendorf

Deine Aufgaben:

Mithilfe in folgenden Bereichen :

- Betreuung

- Pflege

- Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

- Handwerkliche Tätigkeiten

- Unternehmungen

- Freizeitgestaltung / Ferienmaßnahme

Voraussetzungen:

Führerschein: Ja
Konfession: Nein
Alter: ab 18+
Unterkunft: Nein

Einsatzort:

Bussmannsweg 14
48231 Warendorf

Deine Aufgaben:

Mithilfe in folgenden Bereichen :

- Betreuung

- Pflege

- Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

- Handwerkliche Tätigkeiten

- Unternehmungen

- Freizeitgestaltung / Ferienmaßnahme

Voraussetzungen:

Führerschein: Ja
Konfession: Nein
Alter: ab 18+
Unterkunft: Nein

Einsatzort:

Bussmannsweg 14
48231 Warendorf

Deine Aufgaben:

Mithilfe in folgenden Bereichen :

- Betreuung

- Pflege

- Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

- Handwerkliche Tätigkeiten

- Unternehmungen

- Freizeitgestaltung / Ferienmaßnahme

Voraussetzungen:

Führerschein: Ja
Konfession: Nein
Alter: ab 18+
Unterkunft: Nein

Einsatzort:

Bussmannsweg 14
48231 Warendorf

Deine Aufgaben:

Mithilfe in folgenden Bereichen :

- Betreuung

- Pflege

- Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

- Handwerkliche Tätigkeiten

- Unternehmungen

- Freizeitgestaltung / Ferienmaßnahme

Voraussetzungen:

Führerschein: Ja
Konfession: Nein
Alter: ab 18+
Unterkunft: Nein

Einsatzort:

Bussmannsweg 14
48231 Warendorf

Deine Aufgaben:

Mithilfe in folgenden Bereichen :

- Betreuung

- Pflege

- Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

- Handwerkliche Tätigkeiten

- Unternehmungen

- Freizeitgestaltung / Ferienmaßnahme

Voraussetzungen:

Führerschein: Ja
Konfession: Nein
Alter: ab 18+
Unterkunft: Nein

Einsatzort:

Bussmannsweg 14
48231 Warendorf

Deine Aufgaben:

Mithilfe in folgenden Bereichen :

- Betreuung

- Pflege

- Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

- Handwerkliche Tätigkeiten

- Unternehmungen

- Freizeitgestaltung / Ferienmaßnahme

Voraussetzungen:

Führerschein: Ja
Konfession: Nein
Alter: ab 18+
Unterkunft: Nein

Einsatzort:

Bussmannsweg 14
48231 Warendorf

Deine Aufgaben:

Mithilfe in folgenden Bereichen :

- Betreuung

- Pflege

- Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

- Handwerkliche Tätigkeiten

- Unternehmungen

- Freizeitgestaltung / Ferienmaßnahme

Voraussetzungen:

Führerschein: Ja
Konfession: Nein
Alter: ab 18+
Unterkunft: Nein

Einsatzort:

Bussmannsweg 14
48231 Warendorf

Deine Aufgaben:

Mithilfe in folgenden Bereichen :

- Betreuung

- Pflege

- Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

- Handwerkliche Tätigkeiten

- Unternehmungen

- Freizeitgestaltung / Ferienmaßnahme

Voraussetzungen:

Führerschein: Ja
Konfession: Nein
Alter: ab 18+
Unterkunft: Nein

Erfahrungs­berichte

Was sind deine Aufgaben?

Die pädagogische Begleitung, Unterstützung sowie Assistenz der Beschäftigten ist ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit in den Freckenhorster Werkstätten. Das heißt ich wickle die Aufträge, die wir erhalten ab und achte gleichzeitig darauf, dass diese von den Beschäftigten in meiner Gruppe richtig und korrekt bearbeitet werden. Des Weiteren lerne ich die Beschäftigten an, wenn beispielsweise Aufträge reinkommen, bei denen die Bearbeitung und das Aufgabenfeld noch Neuland sind. Man muss sich immer individuell auf den jeweiligen Beschäftigten einstellen und sich in seine/ihre Fähigkeiten einfühlen. Nicht jeder der Beschäftigten kann alles gleich gut, jeder hat seine individuellen Stärken und Schwächen und das macht diese auch so besonders :-). Die einen können beispielsweise besser und konzentrierter fädeln, die anderen schweißen, die anderen tackern.

Was gefällt dir besonders gut? Womit hast du nicht gerechnet?

Mir gefällt am meisten die Interaktion mit den Beschäftigten in meiner Gruppe, aber auch mit anderen Beschäftigten bei den Freckenhorster Werkstätten, wenn ich diese zum Beispiel beim Mittagessen in der Kantine sehe. Mir macht das unglaublich viel Spaß mit ihnen zu reden, ihnen zuzuhören und mich mit ihnen zu beschäftigen, aber auch zu sehen, wie diese untereinander interagieren. Damit habe ich am Anfang auch nicht gerechnet, dass es mir in der Tat SO viel Spaß machen würde. Man kriegt hier einfach ungefilterte Menschen und Emotionen zu sehen. Was ich auch so faszinierend finde ist, dass man selbst auch so viel von den Beschäftigten hier lernen kann, weil diese die vorurteilsbehaftete Sozialisierung/Konditionierung eben womöglich gar nicht mitbekommen haben und deshalb oftmals so sind, wie Menschen anderen gegenüber eigentlich sein sollten :-).

Was macht deine Einsatzstelle besonders?

Meine Einsatzstelle macht das Verständnis und die Menschlichkeit besonders, welche sie allen Mitarbeitern gegenüber bringen. Man kann immer das Gespräch suchen und es wird sich stets bemüht, eine Lösung zu finden. Meinen Praxisanleiterinnen rechne ich deren Verständnis und Menschlichkeit, welche diese mir und auch den Beschäftigten gegenüber bringen, auch hoch an. Man fühlt sich einfach angekommen und akzeptiert. Ich hatte erst Bedenken wie es ankommt, wenn ich mit 26/27 noch einen BFD absolviere. Aber es wird hier nicht verurteilt. Eher im Gegenteil: Ich wurde mit offenen Armen empfangen und das schätze ich sehr.

Wie bist du auf deine Einsatzstelle aufmerksam geworden?

Die Seminare haben mir persönlich unglaublich viel Spaß gemacht, da Themen behandelt wurden, die wie ich finde, nicht alltäglich sind. Auch wurden oft Themen behandelt, von denen man eine Menge für sich selbst lernen und mitnehmen konnte fürs Leben. Des Weiteren tat der Austausch mit anderen Seminarteilnehmern sehr gut und man konnte verschiedenste Erfahrungsberichte einholen. Einfach zu sehen, wie viele Menschen auch noch im "hohen Alter" sich für einen Neuanfang beziehungsweise eine berufliche Umorientierung entscheiden, war sehr wichtig für meine persönliche Entwicklung. Wie ich schon gesagt habe, habe ich mich Anfangs doch eher schlecht gefühlt und habe gedacht, ich bin eine Ausnahme. In unserer heutigen Leistungsgesellschaft ist es ja eher verpönt, gerade ab einem gewissen Alter, sich neu zu orientieren, neue Sachen anzufangen usw. Menschen neigen dazu, direkt zu urteilen/verurteilen, was sehr schade ist. Nicht jeder hat eben das Glück, sich sofort nach dem Abitur/Fachabitur oder einem anderen schulischen Abschluss, beruflich zu finden. Manche Menschen brauchen halt eben ein paar Jahre und blühen erst später auf und das ist auch alles vollkommen okay. Jeder/jede hat sein/ihr eigenes Tempo.

Warum hast du dich für ein FSJ/BFD entschieden? Was bedeutet es für deine Zukunft?

Ich habe mich für einen BFD bei den Freckenhorster Werkstätten entschieden, da ich für mich selbst habe feststellen müssen, dass der Beruf der Lehrerin mir auf Dauer keine Erfüllung hat & hätte bringen können (aus verschiedensten Gründen). Dementsprechend wollte ich mich neu orientieren und da ich ein Mensch mit stark ausgeprägter Empathie und einer starken sozialen Ader bin, habe ich für mich entschieden, einen BFD bei den Freckenhorster Werkstätten zu absolvieren, wo eben genau diese menschlichen Charaktereigenschaften gesucht, gefragt und essenziell sind und habe damit einen Goldtreffer gelandet. Ich habe im Rahmen meines Bundesfreiwilligendienstes bei den Freckenhorster Werkstätten einfach sehr viel wertvolle Erfahrungen in Bezug auf die Arbeit mit geistig und psychisch beeinträchtigten Menschen sammeln können, aber auch enorm viel Lebenserfahrung und schöne Erinnerungen, die einfach unglaublich kostbar sind und ich mein Leben lang nicht vergessen werde und für welche ich sehr dankbar bin!!!

Für meine Zukunft bedeutet das, dass ich mich eben dazu entschieden habe beruflich in diesem Arbeitsbereich Fuß zu fassen und in diesem Arbeitsfeld zu bleiben. Die Möglichkeit Menschen mit Behinderungen und Verhaltensauffälligkeiten bei der Bewältigung ihres Alltags zu helfen und somit einen Beitrag zu derer Gleichstellung in der Gesellschaft zu leisten, empfinde ich persönlich einfach als sehr sinnstiftend. :-)