News

Verena Horn (hinten links), Pädagogin der FSD gGmbH, neben Sascha Quitter, FH Münster/Fachbereich Gesundheit, und Dirk Mehrtens (vorne rechts), Seminarleiter, mit Bundesfreiwilligen im Skills Lab der FH Münster.

Bundesfreiwillige lernen im Skills Lab der FH Münster

Eine Gruppe von Erwachsenen im Bundesfreiwilligendienst absolvierte einen Basispflegekurs im Skills Lab der FH Münster am Leonardo Campus.

Zwei Tage zwischen Theorie, Praxisübungen und Austausch hat eine Gruppe von Erwachsenen im Rahmen ihres Bundesfreiwilligendienstes genutzt, um sich für die Pflege von Senioren und Patienten zu qualifizieren. Das Highlight der Veranstaltung waren die praktischen Übungen im Skills Lab des Fachbereichs Gesundheit der FH Münster. Ein gut ausgestattetes Patientenzimmer bietet die Möglichkeit, Situationen aus dem Arbeitsalltag zu simulieren. Eine bettlägerige Person zu bewegen gehört zur täglichen Routine, dennoch muss jeder Handgriff sitzen. Und das erfordert Übung. Im Nebenraum kann der Anleiter die Übung durch Spiegelglas beobachten. Auf diese Weise wird für den Übenden eine möglichst reale Lernsituation geschaffen.    

Die Teilnehmer des Bildungsangebotes verrichten aktuell ihren Bundesfreiwilligendienst in einer sozialen Einrichtung. Viele von ihnen nutzen den Dienst für eine berufliche Neuorientierung. „Unsere Freiwilligen sollen durch die Wahlseminare mehr Sicherheit im Arbeitsalltag gewinnen. Außerdem erhöhen sich ihre Chancen, im Anschluss an den Freiwilligendienst eine feste Anstellung zu finden“, erläutert Verena Horn, pädagogische Mitarbeiterin, das Seminarkonzept der FSD. Da immer mehr ältere Menschen einen Bundesfreiwilligendienst als Bildungs- und Orientierungsjahr absolvieren, bietet die FSD ein speziell zugeschnittenes Programm von Wahlseminaren an.

Die Kooperation mit dem Fachbereich Gesundheit der FH Münster besteht bereits seit drei Jahren. Die Erfahrungen im Skills Lab, die professionelle Evaluation und das Feedback nehmen die Freiwilligen gerne mit in ihre Einsatzstellen. Den Erfolg macht auch die steigende Anzahl von Anmeldungen deutlich und spricht eindeutig für eine Weiterführung der Zusammenarbeit.

Miriam

Zu den Seminaren kann ich nur sagen: eine schöne und auch sinnvolle Abwechslung zur Arbeit, bei der man auch Probleme mit "Gleichgesinnten" lösen kann und gleichzeitig sauviel Spaß hat. Und auf die Teamer kann man immer zählen.

mehr lesen