Katholikentag-Rückblick

Katholikentag - Ein Rückblick

Die FSD blickt positiv auf den 101. Katholikentag zurück. Was im Gedächtnis bleiben wird, ist vermutlich vor allem die besondere Stimmung während der drei Programm-Tage.

So lange die Vorbereitungen auch dauerten, so schnell war der Katholikentag in Münster doch auch schon wieder vorbei – das Fazit fällt durchweg positiv aus. Selbst die Regenschauer am Donnerstag ließen die Besucherströme nicht versiegen. Sowohl auf der Kirchenmeile, wo Freiwillige und Mitarbeiter*innen der FSD über das Angebot katholischer Freiwilligendienste im In- und Ausland informierten, als auch bei der Turnbeutelaktion im Zentrum Junge Menschen herrschte reger Besuch. Ein Highlight auf der Kirchenmeile war der Besuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Donnerstag, der sich Zeit nahm, um sich mit den Freiwilligen zu unterhalten. Bei den Turnbeuteln war die Nachfrage teilweise so groß, dass Menschen über eine Stunde lang geduldig Schlange standen, bis sie einen Platz zum Gestalten ihres eigenen, ganz persönlichen Friedens-Beutels fanden. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen – kein Beutel gleicht dem anderen, jeder ist individuell und einzigartig, ein kleines, buntes Statement für den Frieden.  

Auch der Rikscha-Service sorgte für Aufmerksamkeit, nachdem er am Donnerstag wetterbedingt leider ausfallen musste. So fuhren unsere Freiwilligen nicht nur Besucher*innen von der Kirchenmeile zum Zentrum Junge Menschen oder bis zur Caritas-Bühne und zurück, sondern auch die ein oder andere „Prominenz“ – Bischof Vinzent aus Ghana und Weihbischof Zehkorn aus Münster fuhren beide mehrfach mit der Rikscha von einem Termin zum nächsten.

Was bleibt, sind wohl vor allem die vielen netten Begegnungen während des Katholikentages. Sei es eine ehemalige Freiwillige, die ihre alte Seminarleitung Angelika Frank (inzwischen langjährige Geschäftsführerin der FSD) am Infostand wiedererkannte, ehemalige Freiwillige, die bis heute glücklich in ihren damaligen Einsatzstellen arbeiten oder auch einfach ein Vater am Turnbeutel-Stand, der mit einem Lächeln eine „Danke“-Postkarte da lässt, als er die Turnbeutel seiner Kinder wieder abholt.

„Suche Frieden“ war das Motto des Katholikentages – den haben wir ein Stück weit mit Sicherheit an vielen Stellen auf dem Katholikentag gefunden.