News

Abschlusstag für internationale Freiwillige

Das Abenteuer "Freiwilligendienst in Deutschland" geht für viele der ausländischen Teilnehmer allmählich dem Ende entgegen. Bald geht es auf die Reise in die Heimatländer, jedoch voll beladen mit Erlebnissen, Eindrücken und Freundschaften.

Madagaskar, Philippinen, Usbekistan oder Mexiko - das sind nur ein paar der Länder, aus denen die ausländischen Freiwilligen in diesem Kursjahr kamen. Ein Jahr lang haben sie sich in den sozialen Einrichtungen den Bistums engagiert, die Bildungsseminare der FSD besucht und bei gemeinsamen Austauschtreffen von ihren Erfahrungen und den kulturellen Unterschieden berichtet.

Gestern trafen sich die 23 Freiwilligen des aktuellen "Incomer"-Programms zum letzten Austausch in dieser Konstellation. Ausgelassen berichteten sie über die Erlebnisse ihres Jahres in Deutschland, tauschten einheimische Leckereien aus und genossen den Frühsommertag am münsteraner Aa-See.

Mit gemischten Gefühlen schauen sie jetzt dem Ende ihres Dienstes entgegen. Von den Erfahrungen werden sie zuhause noch lange berichten.

Mehr Bilder gibt es hier.

(mlw)

Miriam

Zu den Seminaren kann ich nur sagen: eine schöne und auch sinnvolle Abwechslung zur Arbeit, bei der man auch Probleme mit "Gleichgesinnten" lösen kann und gleichzeitig sauviel Spaß hat. Und auf die Teamer kann man immer zählen.

mehr lesen